Ursachen und pflanzliche Lösungen gegen Schweißgeruch

Welche Kräuter helfen gegen Schweißgeruch? Wie verhindert man Schweißgeruch? Wir haben einige Tipps für alle, die eine pflanzliche Lösung gegen Schweißgeruch suchen.

Pflanzen werden seit der Antike für Deodorantzwecke verwendet. Pflanzen mit antibakteriellen Eigenschaften können helfen, Schweißgeruch zu verhindern. Man sollte wissen, dass Schweiß normalerweise nicht stinkt. Die vom Schweiß abgegebenen Proteine ​​oder Fette schaffen eine Umgebung, die das Wachstum von Bakterien begünstigt.

Salbei: Salbei ist eines der Kräuter, die den Schweiß riechen. Tragen Sie das verdünnte Öl mit der Tinktur direkt auf die Schweißstellen auf, außer im Gesicht und im Genitalbereich. Sie können auch Salbeitee trinken oder Ihre verschwitzten Stellen mit Salbei waschen. Für schwangere Frauen ist es nicht geeignet, Salbei zu trinken oder auf den Körper aufzutragen.

Apfelessig: Das Auftragen von Apfelessig auf die Achselhöhle ist eine gute Lösung gegen Schweißgeruch. Es ist bereits bekannt, dass Essig antibakteriell wirkt.

Rübensaft:Wenn Sie den Saft einer Rübe auspressen und auf Ihre Achselhöhlen auftragen, können Sie den schlechten Schweißgeruch loswerden.

Backpulver und Maisstärke:Sie können diese beiden mischen und auf Ihre stinkenden Stellen auftragen.

Zinkhaltiges Gemüse: Zinkmangel kann Mundgeruch verursachen. Spinat, Petersilie, Kohl, Gurken und Endivien sind zinkreiche Gemüsesorten. Aus einigen davon können Sie einen Deo-Cocktail zubereiten.